Anmeldung

Wanderung zum WeinbergSamstag, 8. JUNI 2024 »Auf den Spuren der Plochinger Wengerter« Waren Sie schon mal in unserem Weinberg an der Nothalde? Für alle Liebhaber und Interessierte des Plochinger Hansenweins gibt es am Samstag, den 8. Juni um 14 Uhr eine geführte Weinbergwanderung vom Plochinger Marktplatz zum Weinberg. Der Weg führt vorbei an historischen Meilensteinen wie dem Wengertertürmle, den … Weiterlesen

Auch das gehört zur Weinbergsarbeit

Der Frühjahrsputz rund um den Weinberg und in unserem Bauwagen ist bereits im vollen Gange. In den Wintermonaten hat sich im Bauwagen einiges an Erde und Unrat angesammelt. Unser Boden im Weinberg besteht aus Knollenmergel, der hinterlässt unübersehbare Spuren. Ein kleines Team hat deshalb den Frühjahrsputz begonnen. Schließlich soll für die weiteren Arbeiten der Wagen … Weiterlesen

Routine und doch immer anders

Das Kürzen der Triebe und das Einbinden der Ruten sind zwar eine jährliche Routine, trotzdem müssen immer wieder Besonderheiten beachtet werden. Nach den Erfahrungen aus den vergangenen sehr warmen Sommerperioden wurden zum Beispiel die Weißweinreben dieses Jahr teilweise etwas stärker eingekürzt.  Beim Trollinger dagegen bleiben pro Stock zwei Triebe erhalten, um hoffentlich die Ertragsmenge etwas … Weiterlesen

Sieht aus wie ein Gesicht :-)

Geheimnisvolle Chiffren im Weinberg Vielen Besuchern des Weinbergs fallen meist als Erstes die bunten Farbmarkierungen am oberen Ende der Metallpfosten jeder Rebzeile ins Auge. Das ist nicht Kunst im Weinberg, sondern dient als Orientierungshilfe bezüglich Rebsorte und deren Lage im Weinberg. So können die rebsortenspezifischen Arbeiten, beginnend im Winter bis zur Lese im Herbst, der … Weiterlesen

Baggern und Schneiden

Schon vor Weihnachten hatte der Maschinist seinen Bagger im Weinberg abgestellt. Aber wir mussten bis Mitte Januar warten, bis die Witterung kalt genug war, um unser gerodetes Trollingerfeld zu rigolen. Am 10. Januar begann dann das doppeltiefe Umgraben unseres Weinbergs. Der Frost der letzten Wochen hat dann zusätzlich geholfen, dass das Erdreich aufbricht. Achim Jahn wird in … Weiterlesen

Winterruhe

Nach einem erfolgreichen Weinjahr und einer vielversprechenden Lese ist im Weinberg jetzt erst einmal Ruhe eingekehrt. Bis etwa zum Februar stehen an der bestehenden Rebanlage keine größeren Arbeiten an. Der Weinberg zeigt sich aktuell in einen Top-Zustand. Die zeit- und arbeitsintensiven Vorbereitungen für die Neupflanzung im Frühjahr 2024 sind bereits getroffen. Allerdings muss die gerodete Fläche noch mit einem … Weiterlesen

Der Umbau des Weinberges geht weiter voran

In den letzten Wochen wurden zehn Reihen unseres Trollingers gerodet und der Zaun sowie die Drahtanlage entfernt.  Im nächsten Schritt werden nun mit einem Traktor die alten Rebstöcke herausgezogen und die Pfosten entfernt. Dann wird mit Hilfe eines Baggers der Boden bis zu einer Tiefe von ca. 70 cm umgearbeitet. Diese Arbeit wird als „rigolen“ bezeichnet … Weiterlesen

Teile des Weinbergs werden neu bestockt

1984 wurden in der Nothalde die ersten Rebstöcke gepflanzt. Zwar tragen die Stöcke nach wie vor gut, aber aufgrund des Alters ist es notwendig die Erneuerung der Reb-Pflanzung anzugehen. Dazu kommt, dass manche unserer bisherigen Rebsorten stark unter den aktuellen Klimaverschiebungen leiden. Es ist also notwendig teilweise auf neue Rebsorten zu setzen. Der Weinbauverein wird … Weiterlesen

Die Lese ist abgeschlossen

Mit der Trollinger-Lese am vergangenen Samstag haben wir dank Unterstützung von über 30 Mitgliedern (im Alter von 7–85 Jahren) die diesjährige Weinlese abgeschlossen. Zwar ist aufgrund der warmen und trockenen Witterung die Erntemenge deutlich kleiner als im Vorjahr, aber mit insgesamt ca. 6.500 Litern und sehr guten Öchsle-Werten ziehen wir eine sehr positive Bilanz des … Weiterlesen

Rehe im Weinberg

Nur noch die Stiele bleiben übrig Offensichtlich sind die Mitglieder des Weinbauvereins nicht die einzigen die den Plochinger Hansenwein lieben.  Einigen ungebetenen Gästen schmecken unsere Trauben offensichtlich frisch vom Stock. Trotz eines Elektrozaunes hatten wir wieder einmal Traubendiebe im Weinberg. Den Spuren nach waren es Rehe, die sich an unseren Kerner- und Lemberger-Trauben gütlich getan … Weiterlesen